Unsere Behandlungsmethoden

Im Überblick

Festsitzende Zahnspange

Bei komplizierten Zahn- oder Kieferfehlstellungen bieten herausnehmbare Zahnspangen nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten der Behandlung. Somit muss auf festsitzende Zahnspangen zurückgegriffen werden. Die Behandlung wird damit planbar und das Ergebnis auf äußerst effiziente Weise erzielt. Auch die Sprache ist kaum von der festsitzenden Spange beeinträchtigt, bleibt der Mundinnenraum doch völlig frei. Allerdings bedarf es bei festsitzenden Zahnspangen einer gründlichen Zahnpflege, da nicht immer alle Stellen im Mund problemlos mit der Zahnbürste erreicht werden können.Festsitzende Zahnspange

Herausnehmbare Zahnspange

Neben festsitzenden Zahnspangen gibt es auch lose, lockere oder herausnehmbare Modelle. Diese haben den Vorteil, dass sie auf Wunsch des Patienten einfach und schnell entfernt und wieder eingesetzt werden können. Allerdings liegt es im Vergleich zu festsitzenden Zahnspangen in der Eigenverantwortung des Patienten, die Spange ausreichend lange zu tragen, da sonst kein Behandlungserfolg gewährleistet ist.

Herausnehmbare Zahnspange

Lingualtechnik

Im Zuge neuester technischer Entwicklungen ist es mittlerweile auch möglich, spezielle Brackets auf der Zahninnenseite anzubringen und somit unsichtbar werden zu lassen. Der Patient hat dadurch keinerlei ästhetische Einschränkungen für den Verlauf der Behandlung. Dank des komfortablen flachen Designs der von uns verwendeten INCOGNITO™ Brackets ist die Eingewöhnungszeit recht kurz. Diese werden individuell an die Zahninnenseite angepasst und liegen so flach an, dass das Sprechen so gut wie gar nicht beeinträchtigt wird. Für Erwachsene eine diskrete Möglichkeit auch noch im Berufsleben Zahnkorrekturen vornehmen zu lassen.

Lingual-Brackets

Invisalign

Zu den herausnehmbaren Zahnspangen gehören neben den Plattenapparaturen auch die nahezu unsichtbaren Spangen.
Die Invisalign®-Behandlung stellt eine Methode dar, bei der die Zahnkorrektur mit Hilfe einer Reihe individueller, fast unsichtbarer, herausnehmbarer Aligner durchgeführt wird, deren computergestützte Planung exakte Zahnbewegungen ermöglicht. Diese Aligner werden im Zwei-Wochen-Rhythmus gewechselt, um die Zähne so Schritt für Schritt näher an die Endposition zu bringen. Ein ständiges Tragen der Schienen außer beim Essen und der Zahnpflege ist für den Erfolg der Therapie erforderlich.

Invisalign

Kiefergelenksdiagnostik und -therapie

Immer mehr Menschen leiden heute unter einer Fehlfunktion der Kiefergelenke und der daraus resultierenden Beschwerden wie Kiefergelenkknacken, Schmerzen im Gesichts- und Kopfbereich, Muskelverspannungen im Kopf-, Nacken- und Rückenbereich, Schwindel u.v.a. mehr. Zähneknirschen und Kieferpressen sind häufige Symptome. Durch das komplizierte Wechselspiel von Biss, Kiefergelenk, Muskulatur, Knorpel- und Weichteilstrukturen sowie Körperstatik ist eine ganzheitliche, über die Zähne hinausgehende Sichtweise für die Therapie solcher Beschwerden hilfreich. Diese Beschwerden werden fachlich als craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) bezeichnet.
Wichtige Therapie-Mittel in diesem Fall sind so genannte Aufbiss-Schienen (Knirscher-Schienen). Diese abnehmbaren, meist aus Kunststoff gefertigten Geräte dienen der Entspannung der Muskulatur und entlasten das Gewebe. Somit können die Beschwerden gelindert werden. Darüber hinaus ist die Kooperation mit anderen Fachdisziplinen wie Orthopäden, Physiotherapeuten und Osteopathen sinnvoll.

Aufbiss-Schiene

Schnarchtherapie

Beim Schlafen entspannt sich die Muskulatur, dadurch fällt der Unterkiefer zurück und es kommt zu einer Verengung des Rachenraumes. Dies hat zur Folge, dass die Atemluft mit einer erhöhten Geschwindigkeit angesaugt wird – das Schnarchgeräusch entsteht nun durch ein Flattern des hinteren Gaumenanteils („weicher Gaumen“) im Luftstrom.

Ruhestörendes Schnarchen kann mit speziellen Zahnschienen behandelt werden. Diese individuell angepassten Zahnschienen halten Unterkiefer, Zunge und Gaumensegel während des Schlafes vorn und führen zu einer Straffung. So bleibt der Rachenraum weit geöffnet, die schlaffen Rachenmuskeln werden stabilisiert und die Lunge wird wieder mit genügend Luft versorgt, um das Blut ausreichend mit Sauerstoff zu sättigen. So wird das Schnarchen in den meisten Fällen deutlich reduziert oder gänzlich verhindert.

Schnarchschiene